Karate-Akademie Göttingen e. V.

Schule Milutin Susnica

Karate-Akademie Göttingen

Schule Milutin Susnica
Letzte Änderung: Meisterschaften 2018 (15.11.2018, 09:04:54)

Top News

Bild "Meisterschaften:HNA_2018-11-15_DM-Bericht.png"



Edelmetall in Bochum und Hannover


Gleich bei zwei Turnieren waren die Athleten der Karate Akademie am Wochenende erfolgreich.


Bochum, 27.10.2018 Beim internationalen Bodukan Cup in Bochum konnte sich das Kumite mixed Team (Mila Susnica, Alexey Buntakov, Deniz Yaldin) gegen die Konkurrenz behaupten und sicherten sich den ersten Platz.

Bei den jüngsten Kämpfern in der Altersklasse U8 setzte sich Damijen Susnica in der Vorrunde durch. Im Finale verletzte sich sein Gegner und der Pokal ging nach Göttingen.

Im Kumite Einzel der Alterklasse U10 schaffte Alexey Buntakov nach einer starken Vorrunde den Einzug ins Finale. Hier konnte er leider nicht ganz daran anknüpfen und musste sich geschlagen geben.

Ein besonderes Lob verdiente sich Niels Lugert, der in der Vorrunde seinen Gegner keine Chance ließ. Im Halbfinale traf ihn sein Gegner unglücklich mit einem Fußtritt am Auge, welches sofort anschwoll. Trotz dieser schmerzhaften Verletzung trat Niels im Finale an und konnte den Kampf offen gestalten. Am Ende stand es 0:0 und der Kampfrichterentscheid ging knapp mit 3:2 Fahnen an seinen Gegner.

In der Klasse Kumite U14 sicherten sich Arian Ferozi und Devin Kronhardt nach Niederlagen in der Vorrunde jeweils den dritten Platz.

Beim zeitgleich in Hannover stattfindenden Saino Cup erreichte Clara Kazil in der KATA U8 einen starken zweiten Platz. Stef



Bronze für Ferozi und Kronhardt


Berlin, 30.10.2018

Bei dem am Samstag und Sonntag in Berlin durchgeführten Banzai Cup erreichten Arian Ferozi und Devin-Tiago Kronhardt von der Karate Akademie Göttingen jeweils den dritten Platz.


Beide Sportler wurden vom Karateverband Niedersachsen für das internationale Spitzenturnier nominiert und rechtfertigten diese durch ihre guten Leistungen.

Kronhardt konnte in der Klasse Kumite U12 / +43 kg den ersten Kampf gegen einen Niederländer erfolgreich gestalten, verlor aber anschließend unglücklich gegen den späteren Sieger aus Dänemark.

In der Trostrunde setzte er sich souverän gegen einen Iren durch.

In der Kategorie Kumite U14 / -48 kg startete Ferozi mit einer Niederlage gegen einen starken Kämpfer aus der Ukraine.

In der Trostrunde konnte er gegen Gegner aus Belgien und Litauen überzeugen und sicherte sich den Podestplatz.

Umso höher sind diese Leistungen zu bewerten, da das Berliner Turnier mit über 1.400 Starts zu einer der größten und renommiertesten Karate-Veranstaltungen in Deutschland zählt. Stef




Fynn Maliska gewinnt
Rhein Main Cup


Eine Riesenüberraschung gelang Fynn Maliska von der Karate Akademie Göttingen beim Rhein Main Cup in Ginsheim.


Ginsheim, 15.09.2018

Der 14-jährige konnte aufgrund kurzfristiger Absagen nicht in der geplanten Altersklasse der Jugend / Junioren (U18) antreten, sondern durfte in der Klasse der unter 21 jährigen starten.


Hiervon ließ sich der junge Göttinger aber nicht beeindrucken und zeigte gegen die bis zu fünf Jahre älteren Konkurrenten eine famose Leistung.

Insbesondere das Duell gegen einen starken Kämpfer aus Limburg zog die Zuschauer in Ihren Bann.

Nach 0:3 Rückstand verkürzte Maliska durch zwei Fausttechniken auf 2:3 und musste in den letzten 15 Sekunden alles auf eine Karte setzen.

Durch einen Fußfeger mit anschließender Fausttechnik holte er sich die entscheidenden drei Punkte zum 5:3 und konnte den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Stef

Bild "Wettkampf:Ausschnitt_Seite_19_60599.0.jpg"


Fünf schaffen DM Qualifikation


Am Sonntag trug der Karate Verband Niedersachsen in Syke sein Qualifikationsturnier zur deutschen Meisterschaft aus.


Syke, 16.09.2018

Mit fünf ambitionierten Sportlern war die Karate Akademie Göttingen bei der Veranstaltung vertreten.


Im Kumite der 12-jährigen unter 32 kg zeigten Niels Lugert und Alexander Scheidt couragierte Kämpfe und konnten sich souverän qualifizieren.

Dieser Erfolg motivierte ihre Vereinskameraden in der Altersklasse U14 zusätzlich.


Arian Ferozi setzte sich hier in der Gewichtsklasse -44 kg durch.

In der Kategorie -49 kg ließ der amtierende Deutsche Meister Devin Tiago Kronhardt der Konkurrenz keine Chance.

Bei den schweren Jungs über 49 kg überzeugte David Domazet und siegte ebenfalls.

Am Ende des Tages war klar, dass das selbstgesetzte Ziel, mit allen Startern zur Deutschen Meisterschaft zu reisen, erreicht wurde. Damit ist die Göttinger Karate Schule nach 2017 erneut mit fünf Kämpfern bei der DM vertreten und dies unterstreicht die hervorragende Kinder- und Jugendarbeit des Vereins. Stef


Bild "Wettkampf:Ausschnitt_Seite_19_78454.0.jpg"




Karate Akademie dominiert Landesmeisterschaft


Bei den am Samstag in Wolfsburg ausgetragenen Landesmeisterschaften des Karate Verbands Niedersachsen sicherte sich die Karate Akademie Göttingen zum dritten Mal in Folge den ersten Platz in der Vereinswertung.


Die sieben ersten, fünf zweiten und drei dritten Plätze belegen eindrucksvoll die Ausnahmestellung der Südniedersachsen in den Altersklassen unter 8 bis unter 14 Jahren. Um 10 Uhr starteten die Kinder unter 8 Jahren in den Wettkampf und schon hier zeigte sich, dass die Göttinger top vorbereitet waren.


In der Kategorie Kata U8 der Mädchen ließen Clara Kazil und Lajla Muratovic ihren Gegnerinnen in der Vorrunde keine Chance und kämpften sich bis ins Finale vor. Hier konnte sich Clara knapp gegen Lajla durchsetzen und holte den ersten Titel.

Beim Kumite U8 der Jungen traten Marko Rajic und Damijen Susnica an und trafen im Halbfinale aufeinander. In dem ausgeglichenen Kampf konnte sich Susnica den Vorteil des ersten Punkt sichern und dieser gab beim Endstand von 2:2 den Ausschlag für den Einzug ins Finale. Hier verlor er gegen einen Sportler aus Verden und wurde Zweiter. Marko Rajic konnte den Kampf um Platz drei erfolgreich gestalten.

Im Kata Wettbewerb U10 der Jungen kam es erneut zu einem rein Göttinger Finale. In diesem zeigten Deniz Yaldiz und Alexey Buntakov jeweils die Kata Enpi und mit 3:2 Fahnen gewann Deniz knapp.

Bei den Kata Mädchen konnte sich Mila Susnica nach einer knappen Niederlage im Halbfinale über die Trostrunde den Bronze Rang sichern.

Im Kumite U10 der Jungen über 31 kg überstanden Alexey Buntakov und Deniz Yaldiz die Vorrunde ohne Niederlage und trafen im Finale erneut aufeinander. Hier kam Alexey besser in den Kampf und ging 1:0 in Führung. Durch zwei Fausttechniken zum Bauch konnte Deniz die Führung erobern und siegte am Ende mit 3:1.

Beim Kumite der Mädchen bis 28 kg zeigte Mila Susnica im Modus Jeder gegen Jeden keine Schwäche, konnte alle Kämpfe siegreich gestalten und wurde Landesmeisterin.  

Bei den Mädchen über 28 kg zog Sofia Scheidt mit einem 7-0 Sieg souverän ins Finale ein. Hier musste sie sich aber ihrer Gegnerin aus Northeim klar geschlagen geben und holte Silber.

Bei den Schülern unter 12 Jahren bis 32 kg schaffte Niels Lugert den Sprung ins Halbfinale, wo er unglücklich durch Schiedsrichterentscheid gegen den späteren Landesmeister verlor. Die Gegner in der Trostrunde konnte er alle bezwingen und holte den dritten Platz.

Beim Kumite der Schüler unter 14 Jahren zogen alle Göttinger ins Finale ein und ließen ihren Gegnern keine Chance. Arian Ferozi stand in der Klasse bis 44 kg einem Kontrahenten aus Northeim gegenüber und geriet schnell mit 0:3 in Rückstand. Er ließ sich hierdurch aber nicht aus der Ruhe bringen und blieb seiner Linie treu. Dies zahlte sich aus und Ferozi konnte mit sauberen Fausttechniken zum 2:3 ausgleichen. Kurz vor Ende gelang ihm die entscheidende Fußtechnik zum 4:3 und er wurde verdient Landesmeister.

In der Gewichtsklasse unter 49 kg stand Devin Tiago Kronhardt einem Kämpfer aus Goslar gegenüber. In dem überlegen geführten Kampf konnte Devin mit Fuß- und Fausttechniken Punkten und siegte hochverdient mit 7:0.

David Domazet zeigt in der Klasse +49 kg ebenfalls eine sehr starke Leistung und konnte seinen Finalgegner aus Syke mit 2:0 in die Schranken weisen. Somit ging auch dieser Siegerpokal nach Göttingen.

Zudem konnten sich Domazet, Ferozi und Kronhardt durch ihre Siege die direkte Qualifikation für die im November stattfindenden deutschen Meisterschaften sichern. Stef



Starter Kategorie Platzierung
Clara Kazil Kata Kinder U8 weiblich 1
Mila Marija Susnica Kumite Kinder U10 / -28kg weiblich 1
Deniz Yaldiz Kata Kinder U10 männlich 1
Deniz Yaldiz Kumite Kinder U10 / +31 kg männlich 1
Arian Ferozi Kumite Schüler U14 / -44 kg männlich 1
Devin Tiago Kronhardt Kumite Schüler U14 / -49 kg männlich 1
David Domazet Kumite Schüler U14 /+49 kg männlich 1
Lajla Muratovic Kata Kinder U8 weiblich 2
Susnica Damijen Mika Kumite Kinder U8 männlich 2
Sofia Scheidt Kumite Kinder U10 / +28 kg weiblich 2
Alexey Buntakov Kata Kinder U10 männlich 2
Alexey Buntakov Kumite Kinder U10 / +31 Kg männlich 2
Marko Rajic Kumite Kinder U8 männlich 3
Mila Marija Susnica Kata Kinder U10 weiblich 3
Niels Lugert Kumite Schüler U12 / -32 Kg männlich 3





https://www.ardmediathek.de/tv/MDR-THÜRINGEN-JOURNAL/Junge-Sportler-kämpfen-in-Erfurt-um-Kara/MDR-THÜRINGEN/Video?bcastId=7545420&documentId=52873082


Medaillenregen in Hamburg

Insgesamt 13mal standen die Athleten der Karate Akademie Göttingen, bei dem in Hamburg ausgetragenen Elbe Cup, auf dem Podest


Bild "Wettkampf:HNA_20180611-elbecup.jpg"



Bild "Wettkampf:GT_ET_header.png"
Bild "Wettkampf:GT_2018_05_31.jpg"


Beim Kumite der Jungen unter 10 Jahren setzten sich Alexey Buntakov und Deniz Yaldiz souverän in der Vorrunde durch und sorgten für ein reines Göttinger Finale.

In dem ausgeglichenen Finalkampf konnte keiner der Beiden einen Treffer setzen, so dass ein Kampfrichterentscheid notwendig wurde. Dieser ging mit 4-1 zugunsten von Alexey Buntakov aus.

Im Kumite Schüler U14 / +42 kg kam es im Halbfinale ebenfalls zu einem vereinsinternen Duell zwischen David Domazet und Devin-Tiago Kronhardt.

In dem hochklassigen Duell ging Domazet schnell in Führung und sah nach der Hälfte der Zeit, wie der sichere Sieger raus. Dann startete Kronhardt mit einer Fusstechnik zum Kopf die Aufholjagd und kam auf 5-3 heran. In der letzten Kampfsekunde setzte Kronhardt einen weiteren dreier, wurde aber zeitgleich von Domazet mit der Faust abgekontert, der hierdurch ins Finale einzog. Dieses gestaltete Domazet überlegen und konnte den Siegerpokal in Empfang nehmen. Devin sicherte sich durch einen Sieg im im kleinen Finale den dritten Platz.

Beim Kumite der Juniorinnen (U18 / -59kg) ging Sarah Ferozi für die Karate Akademie auf die Matte.

Sie zeigte eine sehr gute Leistung und konnte immer wieder mit Fausttechniken zum Bauch punkten. Es gelang keiner ihrer Kontrahentinnen ein Gegenmittel hiergegen zu finden und so ging der erste Platz verdient an die Göttingerin.

Zweite Plätze sicherten sich Arian Ferozi im Kumite U14 / -42kg und das Kumite Team der Jungen.

Bronze erreichten in der Kategorie Kata Annika Aloschin, Lara Schnur, Alexey Buntakov, Deniz Yaldiz und im Kumite Mila-Marija Susnica und das Team der Mädchen.  Stef

  Starter Kategorie Platzierung  
Sarah Ferozi Kumite Juniorinnen U18 -59kg
1
Alexey Buntakov Kumite Jungen U10
1
David Domazet Kumite Schüler U14 +42kg
1
Deniz Yaldiz Kumite Jungen U10
2
Arian Ferozi Kumite Schüler U14 -42kg
2
Team (Buntakov, Lugert, Yaldiz) Kumite Team
2
Annika Aloschin Kata U10 Mädchen
3
Lara Schnur Kata U10 Mädchen
3
Mila-Marija Sunsica Kumite U10 Mädchen
3
Team (Susnica, Scheidt, Schnur) Kumite Mädchen
3
Alexey Buntakov Kata U10 Jungen
3
Deniz Yaldiz Kata U10 Jungen
3
Devin-Tiago Kronhardt Kumite Schüler U14 +42kg
3





Ferozi siegt in Wald Michelbach


Am Pfingstsonntag fand, im Rahmen des 4 tägigen 7–21 Randori, eines der Qualifikationsturniere für die Startberechtigung bei der Europameisterschaft statt.

600 Karateka aus 21 Nationen folgten der Einladung von Bundes-Jugendtrainer Klaus Bitsch und maßen ihre Kräfte im Kampfmodus Jeder gegen Jeden.




In dem mit Bundes- und Landeskader Athleten gespickten Starterfeld sicherten sich Arian Ferozi und Niels Lugert von der Karate Akademie Göttingen einen Podiumsplatz.

Arian Ferozi (U14 / - 44 Kg) war vom ersten Kampf an voll konzentriert und konnte alle Duelle seiner Vorrundengruppe erfolgreich gestalten. Im folgenden Halbfinale geriet Ferozi schnell in Rückstand, ließ sich dadurch aber nicht beirren und konnte mit zwei sauberen Fausttechniken die notwendigen Punkte zum Sieg einfahren. Am Abend folgte das Finale gegen einen starken Gegner aus Kassel. Nach kurzem Abtasten gingen Beide in die Offensive, um sich den Vorteil des ersten Punkts zu sichern. Der Kasselaner konnte dem Angriff von Ferozi ausweichen und setzte seinerseits einen Treffer zum Bauch. Aber erneut gelang es dem Göttinger den Rückstand aufzuholen und am Ende ging der Sieg mit 3-1 an Arian.

In der Kategorie U10 / - 37 Kg kam Niels Lugert gut in den Wettkampf und konnte die ersten beiden Duelle gewinnen. Im dritten Kampf kassierte er eine unglückliche Niederlage und verpasste hierdurch, trotz eines weiteren Siegs, knapp den Finaleinzug. Seinem Gegner im kleinen Finale ließ Lugert keine Chance und sicherte sich einen sehr guten dritten Platz.  Stef



  Starter Kategorie Platzierung  
Arian Ferozi Kumite Schüler U14 / -44 kg männlich
1
Niels Lugert Kumite Kinder U10 / -37 kg männlich
3



Karate-Akademie siegreich




Halle/Saale, 07.04.2018

In exzellenter Form präsentierten sich die Sportler der Karate-Akademie Göttingen am Samstag beim internationalen Arawaza Cup.


Bei dem mit 1.300 Nennungen von 150 Vereinen aus 24 Nationen zu den größten Veranstaltungen in Deutschland zählenden Cup, gab es  3 Gold, 1 Silber und 7 Bronze Medaillen für die Karateka.


Im Kumite der Altersklasse Schüler (U12 / U14) wussten neben den Einzelstartern auch die Teams zu überzeugen. Besonders hervorzuheben ist der Sieg der Mannschaft U14 in der Besetzung Arian Ferozi, David Domazet und Devin Kronhardt die sich in der Vorrunde gegen die starke Konkurrenz aus Polen, der Ukraine und Deutschland behaupten konnten. Das Finale konnten die Drei durch Siege von Ferozi und Domazet vorzeitig mit 2:0 für sich entscheidenden.

Arian Ferozi sicherte sich zudem noch in beeindruckender Art und Weise den Einzeltitel in der Kategorie Kumite männlich U14 bis 44 kg.

Seine ältere Schwester Sarah Ferozi komplettierte mit dem Sieg im Kumite U18 bis 59 kg und dem dritten Platz im Kumite U18 offene Klasse das tolle Familienergebnis. Sarah zeigte im Finale ihrer Gewichtsklasse eine ganz starke kämpferische Leistung und konnte einen frühen 0:2 Rückstand aufholen und setzte kurz vor Kampfende den entscheidenden Treffer.

Ebenfalls bis ins Finale konnte sich Alexey Buntakov in der Kategorie Kumite U10 bis 35 kg vorkämpfen. In dem spannenden Endkampf musste er sich aber knapp geschlagen geben.

In der Altersklasse U12 sicherten sich Alexander Scheidt in der Gewichtsklasse bis 32 kg und Devin Kronhardt über 38 kg sehr gute 3. Plätze.

Ebenfalls einen starken dritten Platz schaffte das Göttinger Team Devin Kronhardt, Kasimir Willhelm und Nils Lugert. Eine sehr unglückliche Entscheidung des Hauptschiedsrichters im Halbfinale verhinderte eine noch bessere Platzierung.

Auch bei den Jüngsten der Altersklasse U8 konnten sich Annika Aloschin, Laijla Muratovic (Kata Mädchen) und Marko Rajic (Kata Jungen) dritte Plätze sichern. Stef

  Starter Kategorie Platzierung  
Sarah Ferozi Kumite U18 -59 kg weiblich
1
Arian Ferozi Kumite Schüler U14 -44 kg männlich
1
Kumite Team (Ferozi, Domazet, Kronhardt) Kumite Schüler U14 männlich
1
Alexey Buntakov Kumite Kinder U10 -35 kg männlich
2
Annika Aloschin Kata U8 weiblich
3
Lajla Muratovic Kata U8 weiblich
3
Marko Rajic Kata U8 männlich
3
Alexander Scheidt Kumite Schüler U12 -32 kg männlich
3
Devin Kronhardt Kumite Schüler U12 +38 kg männlich
3
Sarah Ferozi Kumite U18 offene Klasse weiblich
3
Team (Kronhardt, Luggert, Willhelm) Kumite Schüler U12 männlich
3



Ferozi Zweiter beim internationalen WW Cup


Arian Ferozi sicherte sich den zweiten Platz beim internationalen Wester Wald Cup in Puderbach.


In dem hochklassig besetzen Teilnehmerfeld konnte sich Arian Ferozi durch Siege über Gegner aus Erfurt, den Niederlanden und Belgien bis ins Finale des Kumite der Schüler (U14) bis 44 kg vorkämpfen.

Hier traf er erneut auf einen Kämpfer aus Belgien dem er sich nach Ablauf der Kampfzeit knapp geschlagen geben musste.


Mit dem zweiten Platz zeigte der Bundeskaderathlet erneut, dass er zu den besten Kämpfern in seiner Altersklasse in Deutschland gehört.

Stef



4 mal Gold im Erzgebirge


Am Samstag (17.3.) fand im sächsischen Burkhardtsdorf
zum 13. mal der Zwönitztalpokal statt.




In dem mit über 500 Sportlern aus 61 Vereinen und 6 Nationen gut besetztem Starterfeld schafften alle Sportler der Karate Akademie Göttingen den Sprung auf das Siegerpodest und schafften mit 4 ersten, 2 zweiten und 1 dritten Platz den Sprung in die Top Ten der Vereinswertung.


In den KATA Wettbewerben der Alterklasse U10 zeigten Mila Marija Sunsnica (U10/weiblich) und Alexey Buntakov (U10/männlich) in der Vorrunde hervorragenden Leistungen und schafften beide den Sprung ins Finale. Im ersten Finale des Tages konnte Mila Susnica die Kampfrichter mit sauberen Techniken überzeugen und ließ ihrer Gegnerin aus Chemnitz keine Chance. Alexey Buntakov traf in seinem Endkampf auf einen starken Gegner aus Leipzig, den er verdient mit 2-1 Flaggen besiegen konnte.

Im KUMITE der unter 14 jährigen konnten sich Arian Ferozi und David Domazet ebenfalls den Siegerpokal sichern. Ferozi zeigte in der Vorrunde der Gewichtsklasse -44 kg eine konzentrierte Vorstellung und schaffte souverän den Einzug ins Poolfinale. Hier konnte er sich in einem spannende Duell durch gute Fausttechniken gegen seinen Kontrahenten durchsetzen.

Im Finale ließ er seinem Gegner aus Polen keine Chance und siegte verdient mit 4-0. In der Gewichtsklasse -49 kg ging David Domazet nach einer verletzungsbedingten Pause zum ersten mal im Jahr 2018 auf die Wettkampfmatte. Die Wettkampfpause machte sich aber kaum bemerkbar und David konnte alle Kämpfe der Vorrunde erfolgreich bestreiten. Auch im Finale dominierte er seinen Gegner und sicherte sich die entscheidenden Punkte.

Alexey Buntakov (Kumite U10 / -35 kg) und Fynn Maliska (Kumite U16 / - 70 kg) konnten sich durch sehr gute Leistungen ins Finale vorkämpfen. In diesem zeigten beide couragierte Kämpfe, mussten sich aber ihren Gegnern aus Weimar und vom Landesverband Bayern knapp geschlagen geben.

Mit dem dritten Platz in der Klasse Kumite Kinder U8 belohnte sich der jüngste Göttinger Damijan Susnica mit einer Medaille. Stef


Starter Kategorie Platzierung
Mila Marija Susnica KATA Kinder U10 weiblich
1
Alexey Buntakov KATA Kinder U10 männlich
1
Arian Ferozi Kumite Schüler U14 / -44 kg männlich
1
David Domazet Kumite Schüler U14 / -49 kg männlich
1
Alexey Buntakov Kumite Kinder U10/ -35 kg männlich
2
Fynn Maliska Kumite Jugen U16 / -70 kg männlich
2
Damijan Susnica Kumite Kinder U8 männlich
3



Yaldiz siegt in Kaiserslautern


Mit einer Gold-, einer Silber- und vier Bronzemedaillen im Gepäck kehrten die Sportler der Karate-Akademie aus Kaiserslautern zurück.




Dort fand (Sa, 24.02.) zum 10. mal der Barbarossa Cup statt, der mit über 700 Starts zu einer festen Größe in der Wettkampfszene gehört.


Besonders erfolgreich waren die Göttinger bei den Jungen unter 10 Jahren.
Dort kämpften sich Deniz Yaldiz und Alexey Buntakov erfolgreich bis in die Halbfinale vor.
Im ersten Halbfinale konnte sich Deniz Yaldiz souverän durchsetzen.
Alexey Buntakov verlor sein Semifinale knapp und wurde dritter.
Im folgenden Finale geriet Deniz schnell in Rückstand und musste sein ganzes Können aufbieten, um die drohende Niederlage abzuwenden.
Im letzten Kampfdrittel drehte er richtig auf und setzte die entscheidenden Treffer zum Sieg.

Ein großes Kämpferherz bewies insbesondere Niels Lugert mit einem zweiten Platz bei seinem ersten Start in der Altersklasse der Schüler (U12).
In dem stark besetzten Starterfeld schaffte er den Einzug ins Poolfinale.
Hier wartete mit einem Athleten aus Luxemburg eine harte Nuss, die er aber, in einem an Spannung nicht mehr zu überbietenden Duell, knacken konnte.
Im Finale musste er sich seinem Gegner aus Frankreich knapp geschlagen geben.

Im Kumite Schüler U14 sicherte sich Arian Ferozi nach einer Niederlage im zweiten Kamp über die Trostrunde noch den dritten Platz.
Ebenfalls dritte wurde seine Schwester Sarah Ferozi im Kumite der Juniorinnen (U18) bis 59 kg.

Bei den Jugendlichen (U16) trat Fynn Maliska in der Klasse über 63 kg an.
Nach einer starken Vorrunde verlor er im Halbfinale knapp gegen einen Luxemburger und sicherte sich im Anschluss den dritten Platz. Stef


Starter Kategorie Platzierung
Deniz Yaldiz Kumite Jungen U10
1
Niels Lugert Kumite Schüler B U12  -32kg
2
Alexey Buntakov Kumite Jungen U10
3
Arian Ferozi Kumite Schüler A U14 -44kg
3
Fynn Maliska Kumite Jungend U16 -70kg
3
Sarah Ferozi Kumite Juniorinnen U18 -59 kg
3





Erst fünf Jahre und schon Mitteldeutscher Meister


Damijen Susnica


Damijen Susnica siegt in Waltershausen

Gleich auf zwei Veranstaltungen war die Karate-Akademie am Wochendende aktiv. – Für die Karateka bis U14 ging es zur Mitteldeutschen Meisterschaft nach Waltershausen, für die Sportler der Klasse U16 ging es in Bösel um die Landesmeisterschaft. Hierbei waren die Jüngeren diesmal deutlich erfolgreicher und kehrten mit zwei ersten und einem dritten Platz zurück.






Der erst fünf jährige Damijen Susnica konnte im Kumite der Jungen U8 auf ganzer Linie überzeugen und feierte seinen ersten Turniersieg.


Arian Ferozi

Ebenfalls nicht zu schlagen war Arian Ferozi der sich nach tollen Kämpfen den ersten Platz im Kumite der Schüler U14 sicherte.


Mila Susnica

Mila Susnica rundete mit dem 3. Platz in der Kategorie Kata Mädchen U10 den erfolgreichen Tag ab.


Die Wettkämpfe in Bösel zur Landesmeisterschaft liefen für Timur Litvinov und Fynn Maliska leider nicht wie gewünscht.


Fynn Maliska

Nach einer unnötigen Niederlage in der Vorrunde schaffte Fynn Maliska in der Kategorie Kumite U16 / –70kg über die Trostrunde noch als dritter den Sprung auf das Podest.

Timur Litvinov startete im Kumite U16 / –52kg gut in den Wettkampf, verlor aber seinen zweiten Kampf und musste in die Trostrunde. Hier konnt er den entscheidene Kampf um Platz 3 leider nicht gewinnen und wurde fünfter. Stef

MDM 2018 Waltershausen

Starter Kategorie Platzierung
Damijen Mika Susnica Kumite U 8 Jahre
1
Arian Ferozi Kumite U 14 Jahre
1
Mila Marija Susnica Kata U 10 Jahre
3

LM 2018 Bösel

Starter Kategorie Platzierung
Fynn Maliska Kumite U 16 Jahre –70kg
3








Hamburg Open 2018

Über 700 Karate Wettkämpfer aus 10 Nationen traten am Samstag bei den 2. International Hamburg Open an.

Mit Annika Aloshin, Mila Susnica, Deniz Yaldiz, Niels Lugert, Devin Kronhardt, Kasimir Wilhelm, Arian Ferozi und Fynn Maliska waren 8 Sportler der Karate-Akademie aus Göttingen angereist, um sich mit der internationalen Konkurrenz zu messen.




Am Ende eines langen Wettkampftages waren 3 Silber- und 3 Bronzemedaillen der verdiente Lohn für die gezeigten Leistungen. Devin Kronhardt und Kasimir Wilhelm konnten sich bei den KUMITE Wettkämpfen der Jungen bis 12 Jahre jeweils den zweiten Platz sichern.
Beide zeigten in der Vorrunde hervorragende Leistungen und konnte vor allem mit guten Fußtechniken zum Kopf des Gegners Punkte sammeln. Leider verloren beide im Finale unglücklich.
In der Alterklasse der Jugendlichen trat Fynn Maliska in der Kategorie Kumite U16 bis 65kg an. In den harten Duellen der Vorrunde zeigte er Courage und konnte diese trotz einiger Blessuren erfolgreich gestalten.
Im Finale stand ihm mit dem Polen Musnicki ein exzellenter Gegner gegenüber, dem er sich am Ende knapp geschlagen geben musste. Bei den KATA Mädchen der Alterklasse bis 10 Jahre zeigte Mila Susnica eine sehr gute Leistung und konnte sich den dritten Rang sichern. Jeweils den dritten Platz belegten Deniz Yaldiz (Kumite U10) und Arian Ferozi (Kumite U14). Beide verloren ihre Poolfinale und konnten sich dann in der nachfolgenden Trostrunde durchsetzen. Stef

2.Platz

Starter Kategorie
Kasimir Wilhelm Kumite U 12 Jahre –40kg
Devin Kronhardt Kumite U 12 Jahre +40kg
Fynn Maliska Kumite U 16 Jahre –65kg

3.Platz

Starter Kategorie
Mila Marija Susnica Kata U 10 Jahre
Deniz Yaldiz Kumite U  10 Jahre +30kg
Arian Ferozi Kumite U 14 Jahre –45kg


Mila holt Bronze in Luxemburg



Bettembourg – Für sechs unserer aktiven Sportler stand am Wochendende mit dem Coupe Milon (13.–14.01.18) der Auftakt in die Wettkampfsaison auf dem Programm.

Für Mila, Alexey und Deniz war das Turnier in Luxemburg zudem der erste Start bei einer Veranstaltung im Ausland. Aber mit Sarah, Arian und Fynn standen Ihnen drei international erprobte Sportler zur Seite, die die vorhandene Nervosität vor dem ersten Auftritt beseitigen konnten. So konnten sich die mitgereisten Eltern über couragierte Auftritte der Jüngsten erfreuen und alle zeigten eine klasse Leistung.

Den größten Erfolg errang Mila in der Kategorie Kata der Mädchen unter 8 Jahren. Sie konnte sich bis ins Halbfinale vorkämpfen, indem Sie unglücklich gegen die spätere Siegerin aus Belgien verlor. Im Kampf um Platz drei zeigte Mila eine blitzsaubere Heian Godan und sicherte sich so den dritten Platz.

Alexey und Deniz verloren in dem stark besetzten Kata Wettbewerben der Jungen ihre Duelle. Im Kumite der Jungen U10 konnten Beide ihren ersten Kampf gewinnen, verloren dann aber in der zweiten Runde und konnten keine Medaille erringen.

Leider konnten sich Sarah, Arian und Fynn diesmal ebenfalls keinen Podestplatz erobern und mussten sich mit dem 5. Platz zufrieden geben. Stef





Bild "Schule Milutin Susnica:KAG-Siegel-4.png"